Vita

Claus Heimes ist seit über 17 Jahren als Augenoptiker wirksam. An der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln erfolgte nach dem Fachabitur ein Studium mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Augenoptiker. Zudem legte er vor der Handwerkskammer Köln mit Erfolg die Meisterprüfung im Augenoptikerhandwerk ab.

Es folgten Tätigkeiten auf dem Gebiet der Optometrie und der Brillenglasbestimmung im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz. Ebenso im Fachbereich der Kontaktlinsen- und Sportoptik in München und auf Sardinien. Zu den betreuten Spitzensportlern gehören u.a. Segler, Golfer, und der Kader des 1.FC Köln.

Von 2007 an war Claus Heimes Teil der Sektion für apparative Diagnostik im renommierten Kölner sehkraft Augenzentrum Maus. 2009 wurde er dort Leiter der Abteilung für intraokulare Linsenchirurgie. In den Folgejahren war er für die Organisation und augenoptische Berechnung von über 10.000 Augenoperationen verantwortlich. 2012 erhielt er als erster deutscher Augenoptiker überhaupt die Zulassung zur Bedienung eines Femtosekundenlasers, der bei der Operation des Grauen Stars eingesetzt wird.

Anschließend erfolgte die Zusatzausbildung im Feld der zur Augenoptik verwandten Hörakustik. 2014 legte er, als bester seines Meisterkurses am Karlsruher IFB, die Meisterprüfung im Hörakustikerhandwerk ab. Arbeitsschwerpunkt ist die Anpassung von digitalen Hörsystemen und die Tinnitusversorgung.

2015 hat Claus Heimes das Familienunternehmen in Cochem übernommen. Es folgten grundlegende Modernisierungen, der Aufbau einer Abteilung für Hörakustik und die Umfirmierung in HEIMES OPTIK + AKUSTIK. Zudem gründete er im gleichen Jahr mit BURGBLICK sein eigenes Brillenlabel. Als einziger Augenoptiker der Region wurde Claus Heimes 2019 zum Premiumpartner für die Marken Ray Ban und Oakley ausgewählt. Dadurch verfügt er über einen ständigen Zugriff auf die modernsten Brillenfassungen.

Hinzukommend ist Claus Heimes an der Weiterbildung und Spezialisierung von Augenoptikermeistern und Optometristen beteiligt. Neben Veröffentlichungen in nationalen und internationalen Fachmagazinen ist er als Referent auf Tagungen sowie bei Seminaren aktiv. Kernpunkt ist hierbei die Bestimmung der richtigen Parameter für verträgliche Einstärken- und Gleitsichtbrillen.